Deutsche Spuren entlang der Donau - reisen, begegnen, erleben
  • IMG_4993.jpg
  • IMG_4231.jpg
Visitor counter, Heat Map, Conversion tracking, Search Rank

Eine weitere Sehenswürdigkeit Temeschwars befindet sich in der Fabrikstadt, die man erreicht, wenn man die Begabrücke überquert. Die Milleniumskirche von Miklós Ybl wurde anlässlich des 1.000-jährigen Jubiläums der Gründung des Königreichs der Ungarn 1901 eingeweiht. Die Orgel stammt aus der Temeswarer Werkstatt des Leopold Wegenstein und funktioniert auch heute noch.

Vorher kommt man am Neptun-Bad vorbei, eine der vielen Bauwerke des Architekten László Székely in der Nähe des Parks mit dem Apollo-Kino kann man eine der schönsten Synagogen der Stadt sehen. Leider ist der von Leopold Baumhorn im Jahr 1899 entworfene Bau im maurischen Stil wegen Baufälligkeit nur von außen zu besichtigen.

Die älteste Bierbrauerei Rumäniens „Timişoreana“ wurde 1718 gegründet. Heute gehört sie der südafrikanischen Firma SAB-Miller. Die restaurierte Bierhalle kann besichtigt werden.


Die Synagoge in der Fabrikstadt darf man wegen Baufälligkeit nicht mehr von Innen besichtigen.